Monowheel – Elektro-Einräder & Solowheels

Ein neues Trend-Gefährt macht die Straßen unsicher – das Monowheel. Noch ist es nur vereinzelt anzutreffen, doch bald wird man es überall sehen. Zeit, sich ein wenig mehr mit dem Gerät zu beschäftigen.

Coole City-Cruiser fahren wieder Einrad!

Du willst der mit Abstand coolste City-Cruiser in deinem Freundeskreis sein? Du hast keinen Bock auf lahme Elektrofahrräder oder Oldschool-Skateboards? Dann sind Monowheels genau das Richtige für dich!

Elektro-Einräder sind derzeit hoch im Trend. In ganz Österreich sieht man immer häufiger vor allem junge Menschen, die mit den sogenannten Monowheels oder Solowheels durch die Straßen fetzen. Das erfordert vor allem viel Konzentration und Balance, birgt aber richtig viel Spaß! Die Einräder mit Elektromotor geben ordentlich Gas und freuen jeden Speed-Fan umso mehr.

Elektro-Einräder und Monowheels im Online Shop

Dual-Reifen! Leistungsfähiger und länger Driving Range Selbst Balancing Unicycle Elektro-Scooter Airwheel Q3
Monowheel von Airwheel – Quelle: amazon.de

Mit den Solowheels ziehst du nicht nur alle ungläubigen Blicke auf dich, sondern spürst das Adrenalin beim Cruisen durch den Körper schießen. Hol dir deinen eigenen Elektro-Flitzer aus dem Shop und zeig deinen Freunden, wer der Herr der Straße ist!

Nur die wirklich coolen Kids fahren mit so einem Hightech-Flitzer durch die Stadt. Langsame Fahrräder, mühmsames Treten oder mit einem Skateboard vor sich hin rollen kann nun wirklich jeder. Aber ein lässiges Elektro-Einrad hat von deinen Freunden bestimmt kaum jemand. Schau dir direkt die Produkte im Solowheel-Shop an und lass die anderen vor Neid erblassen!

Der sogenannte Balance-Scooter ist in seiner Form einzigartig und ermöglicht Fahrspaß ohne Ende. Du kannst den Elektromotor des Einrads bis aufs Äußerste ausreizen und richtig Gas geben! Besorg dir deinen Monowheel und du wirst nie wieder langweilig zu Fuß gehen oder mit einem stinknormalen Fahrrad fahren wollen.

Ob Airwheel, X3, X5, X8, Q3, Q5 – oder wie sie alle heißen – die City Wheel Scooter und Einräder will einfach jedes Kind (und auch so mancher Erwachsener) fahren. Warum? Weil jeder Passant völlig ausflippen und vor Neid erblassen wird, wenn er sie sieht!

Cruisen mit den Monowheels und Airwheels!

Ein Monowheel oder auch Elektro-Einrad ist – wie der Name schon sagt – ein Einrad mit Elektromotor. Der Benutzer steht auf Fußrasten und lenkt das Fahrzeug mithilfe des Körpergewichts. Verlagert er sein Gewicht nach vorne, startet er die Bewegung. Lehnt er sich nach hinten, bremst er. Der Vorgang ist ähnlich wie beim Segway. Im Inneren des Rads sind Gyroskopsensoren verbaut, die die Fortbewegung steuern und das Balancieren erleichtern.

Monowheels sind je nach Ausführung zwischen 10 und 15 Kilogramm schwer. Mit diesem Gewicht lässt sich das Rad leicht in einer Tasche verstauen und transportieren. Den Antrieb besorgt ein Elektromotor mit 0,6 oder 0,8 PS. Ein Lithium-Ionen-Akku ist die Kraft-Quelle. Das Aufladen dauert circa zwei Stunden. Das Einrad erreicht eine Geschwindigkeit mit bis zu 20 km/h.

Laut erfahrenen Einrad-Fahrern kann jeder Interessierte das Fahren auf dem neuen Rad in ein bis zwei Stunden lernen. Trotzdem sollte der Neueinsteiger anfangs vorsichtig sein und in einem geschützten Umfeld üben bis die nötige Sicherheit vorhanden ist. Im Moment ist das Monowheel noch nicht für das Fahren auf der Straße zugelassen. Offiziell gilt es als Spielzeug. Das Fahren auf Radwegen sollte aber kein Problem darstellen.

Vorteile

Der Benutzer von Monowheels bewegt sich umweltfreundlich fort. Keine Abgase, kein Benzinverbrauch. Das Fahrtempo ist angenehm. Es ist gut beherrschbar und gleichzeitig um einiges schneller als zu Fuß Gehen. Durch seine geringe Größe ist das Einrad überall dabei und rasch betriebsbereit. Der Transport in Bus oder Bahn ist problemlos. Gerade in der Stadt beim Sightseeing oder Shopping ist es ideal. Dem Körper tut das Einrad-Fahren gut. Die Körperhaltung wird verbessert, die Feinmotorik trainiert. Nicht zu unterschätzen ist auch der Fun Faktor. Es macht einfach Spaß, mit dem kleinen Flitzer zu fahren.

Reichweite

Durch den Akku ist die Reichweite der Monowheels begrenzt. Sie laufen nur so lange bis der Akku leer ist. Inzwischen gibt es mehrere Hersteller und ebenso viele Modelle. Die verbauten Akkus sind unterschiedlich stark und erlauben bei einfachen Gefährten eine Reichweite von circa 20 Kilometern. Die stärkeren Räder können bis zu 65 Kilometer weit fahren. Die Reichweite hängt zusätzlich ab vom Gewicht des Fahrers und der gefahrenen Geschwindigkeit. Informationen der Hersteller sind demnach mit Vorbehalt zu sehen. Die äußeren Umstände beeinflussen die Reichweite zu sehr, um ganz genaue Zahlen festzuschreiben. Auf diesem Gebiet wird die Zukunft sicherlich Verbesserung bringen. Trotz allem bleibt das Einrad ein Fahrzeug für kleinere Touren.

Wie viel kostet ein Monowheel im Schnitt?

Der Kaufpreis von Monowheels hängt stark von der Art und der Ausstattung der Fahrzeuge ab. Leichte Räder mit schwächeren Motoren sind zwischen 300 – 700 Euro erhältlich. Der Preis steigt deutlich bei größeren, technisch besser ausgestatteten Einrädern. So gibt es Typen mit Displays, die verschiedene Daten wie Geschwindigkeit, Akkuladestand und die gefahrene Strecke anzeigen. Andere Räder besitzen Licht und Lautsprecher. Die Top-Modelle kosten in etwa 1600 Euro. Bevor sich der Interessierte also für ein Elektro-Einrad entscheidet, sollte er sich gut überlegen, wofür er es einsetzen will und ob der Preis dafür angemessen ist.

Für wen ist das Monowheel geeignet?

Das Elektro-Einrad ist für sportliche Menschen geeignet, die sich gerne im Freien bewegen. Menschen mit Einrad-Erfahrung tun sich leichter beim Erlernen der neuen Fortbewegung. Junge Menschen wie Schüler und Studenten können das Monowheel auf dem Weg zu Schule oder Uni nutzen. Beim Gassigehen unterstützt das Rad die Hundebesitzer. Auch bei Ausflügen in die nähere Umgebung beispielsweise zum Einkaufen, macht das Gefährt eine gute Figur. Einfach eine kleine Tour zum Entspannen nach der Arbeit oder mal zwischendurch in einer Pause – hier liegt die Stärke des Einrads. Monowheel-Fahren bedeutet Fortbewegung mit Spaß.